Wahlärztin

Wahlärzte sind Ärzte ohne Vertrag mit den Krankenkassen. Honorare werden daher direkt zwischen Patient und Wahlarzt verrechnet.

Die Honorarnote kann bei der jeweiligen Krankenkasse eingereicht werden. Dadurch ist es möglich, dass Sie als Patient eine Rückvergütung erhalten. Die Höhe dieser ist je nach Krankenkasse und erbrachter Leistung unterschiedlich.

Im Sinne der Krankenkassen ist Zeit, welche ich mit Ihnen als Patienten verbringe keine verrechenbare Leistung.

Einige Zusatzversicherungen übernehmen die Bezahlung des Wahlarzthonorars.

Rezepte und Überweisungen werden in der Regel genauso wie Überweisungen von Ärzten mit Kassenverträgen behandelt.

Mein Ziel als Wahlärztin:
Eine möglichst kurze Wartezeit, genaue Terminplanung und ausreichend Zeit für Sie als Patienten zu haben ist mein wichtigstes Ziel. Ich bitte Sie daher auch nicht ohne Voranmeldung zu kommen, sondern sich telefonisch oder per mail einen Termin zu vereinbaren.

So ist gewährleistet dass das Ziel „eine ausreichende Zeitspanne für Sie zu haben um alle für Sie wichtigen Befunde und Fragen zu beantworten und einen Plan für das Management ihrer Erkrankung zu erarbeiten auch erreicht wird.

Für die Krankenkassen ist diese wertvolle „ZEIT“ keine Leistung.